Herzlich willkommen!

Beim Kinokreis Hamburg, so der Arbeitstitel, geht es darum, als Christinnen und Christen mit Menschen guten Willens am Diskurs über aktuelle Spielfilme teilzunehmen, gemeinsam spirituelle Impulse und theologische Themen auf der Leinwand zu entdecken und darüber miteinander in (Glaubens-)Gespräche zu kommen. Jeden dritten Dienstag im Monat wollen wir, falls möglich, zusammen mit Interessierten ins Kino gehen und dort sichten, wovon zeitgleich in den Feuilletons die Rede ist.

Die dritte Corona-Welle ebbt ab. Dennoch sind gemeinsame Kino-Erlebnisse vorerst nicht möglich. Daher greift der Kinokreis Hamburg weiterhin auf Spielfilme in Mediatheken zurück und lädt ein zur je separaten, persönlichen Vorabsichtung sowie zum späteren, gemeinsamen Austausch mittels einer datengeschützten Version der ZOOM-Plattform.

Am dritten Dienstag dieses Monats, am Dienstag, den 18. Mai geht es ab 18.30 Uhr um WIE ICH LERNTE, BEI MIR SELBST KIND ZU SEIN (Österreich, Deutschland 2019 • Regie: Rupert Henning • 146 Minuten). Der Film kam im April vor zwei Jahren ins Kino und ist noch bis Dienstag in der ARD-Mediathek abzurufen.
Die Eröffnungssequenz mag wie manch andere verstörend wirken, doch wartet der rund 2½-stündige Film mit ebenso viel Esprit und Humor auf. »Irgendwo auf der Welt gibt’s ein kleines bisschen Glück«, hört man unmittelbar zu Beginn. Begeben auch Sie sich auf die Suche!

Wer am Austausch mithilfe der datengeschützten ZOOM-Plattform teilnehmen möchte, gibt bitte bis zum Montag, den 17. Mai um 12 Uhr per Telefon, (040 ) 248 77-460, oder per E-Mail – baumann@erzbistum-hamburg.de – kurz Bescheid. Dann erhält sie/er den ZOOM-Einwahllink zugeschickt.

 

Als übernächster Termin ist Dienstag, 15. Juni 2021 im Blick.

 

Alles Weitere zu Film- und Kinoauswahl, Uhrzeiten, Anmeldung etc. finden Sie immer wieder auf dieser Homepage mit dem ungewöhnlichen, aber gut merkbaren Titel www.gottimkino.de

Bitte geben Sie weiterhin auf sich und auf andere Acht! Wir freuen uns auf Sie!

Thomas Kroll und Joseph Schnieders